• Damie,  Gedankenstrudel

    Der Egoismus der Menschen – ein Update zu Damie

    Manchmal befürchte ich jegliche Hoffnung in die Menschen zu verlieren. Und irgendwie werden die Abstände kürzer. Das betrifft so einige Themen, hier und jetzt in diesem Beitrag geht es um Damie. Seit nunmehr sieben Monaten ist Damie nicht mehr bei…

  • Portugal,  Reisetagebuch

    [489] Ein Ort zum Bleiben – Ameixial

    Wir sind angekommen im Süden, in der schönen Algarve. Von Pereiro aus hat es uns quer durch die hügelige Natur, über schmale und einsame Straßen nach Ameixial geführt. Hier haben wir uns mit einer lieben portugiesischen Freundin getroffen und verbringen…

  • Portugal,  Reisetagebuch

    [482] Pereiro in der Algarve

    Die Stimmung ist wieder ganz weit oben. Nach den nassen Tagen, sind wir nun in der Algarve. Der Weg hierher war richtig schön. Über fast einsame Straßen durchs Hinterland bis nach Pereiro. Die Gemeinde dieses kleinen Dorfes bietet einen Wohnmobilstellplatz…

  • Portugal,  Reisetagebuch

    [478] Schlaflose Nächte und Dauerregen

    Weiter entlang der Küste Richtung Lissabon, sind wir in Runa gelandet. Runa ist ein kleines, etwas heruntergekommenes Dorf. Wir hatten in der Nähe in einer Wohnmobilwerkstatt neue Dichtungen für unseren Herd bestellt, da diese sich immer mehr auflösen. Wegen des…

  • Portugal,  Reisetagebuch

    [472] Murtosa und ganz viele Flamingos

    Nach einem arbeitsreichen, aber auch ruhigen Tag in Vila Chá, ging es für uns weiter. Es wurde Zeit, Decathlon mal wieder einen Besuch abzustatten, denn wir brauchten dringend neue Stühle. Wir hatten ultraleichte Stühle mit einem sehr kleinen Packmaß. Die…

  • Portugal,  Reisetagebuch

    [467] Porto

    Am Dienstag Morgen sind vom Campingplatz in Vila Chá die fast drei Kilometer zum Bahnhof gelaufen und mit der Metro nach Porto gefahren. Der erste Eindruck war nur negativ. Überall Baustellen, extremer Lärm und überall nur Souvenirläden. Tina hat sich…

  • Portugal,  Reisetagebuch

    [466] Camping Vila Chá und eine Menge Wäsche

    Erwacht im Nebel und ein regnerischer Tag in der Vorhersage. Von Santa Marta de Penaguião ging es weiter nach Vila Chá. Knapp 130 Kilometer, fast ausschließlich durch die Berge, lagen vor uns. Entlang der N2 ist uns vor Schönheit des…